Mückenelefant-Podcast #051: 5 Tipps, wenn du dich als Mama überfordert fühlst

5 Tipps, wenn du dich als Mama oder Papa überfordert fühlst – Mückenelefant-Podcast #051

Häufig werde ich gefragt: Simone, du bist immer so gut drauf und strahlst so viel Gelassenheit und positive Energie aus – dabei hast du so viele Projekte, bist ständig für deine Arbeit unterwegs – und Mama bist du ja auch noch … Wie schaffst du das eigentlich, immer so entspannt zu bleiben?”

Soll ich dir mal was sagen? Ja, auch ich fühle mich manchmal einfach überfordert!

Es ist ganz einfach eine Fehlannahme, dass Menschen mit einer positiven Ausstrahlung IMMER gut drauf sind. Häufig handelt es sich auch um eine Aneinanderreihung besonders glücklicher Momentaufnahmen, die für Außenstehende den Gesamteindruck von einer Person prägen. Ich bin auch nur ein Mensch – ich habe Bedürfnisse und es gelingt mir nicht jederzeit, diese sofort zu erkennen und ausreichend zu erfüllen. Manchmal überschreite ich meine persönlichen Grenzen, packe meinen Terminkalender zu voll, gerate in einen Strudel aus Arbeit und gönne mir zu wenige Pausen. Ich bin dann erschöpft, schneller gereizt und zweifle auch mal an mir. Doch all das ist menschlich. Wer von euch schon länger meinen Podcast anhört, hat mich schon einige Male über meine persönlichen Tiefpunkte sprechen hören. Keine Mama und kein Papa sollte sich davor schämen (müssen), sich selbst und ihren/seinen Mitmenschen gegenüber einzugestehen, dass sie oder er sich gerade einfach überfordert fühlt. Denn das Gefühl der eigenen Überforderung oder Überlastung für den Moment anzunehmen und zu akzeptieren, ist der erste wichtige Schritt raus aus diesem Gefühl.

In dieser sehr persönlichen Folge des Mückenelefant-Podcasts möchte ich dir 5 Tipps geben, die dir in Situationen, in denen du dich überfordert fühlst, helfen sollen, wieder zu dir zu finden und zu neuer Kraft zu finden. Ich spreche ich unter anderem darüber, …

  • wovon ich mich zuletzt persönlich überfordert gefühlt habe.
  • dass Upbeats und Downbeats zum Leben gehören und uns erst wirklich das Gefühl geben, lebendig zu sein.
  • warum du dich niemals von deinem Gefühl, überfordert zu sein, distanzieren solltest.
  • warum der Schlüssel zu deiner Entlastung in der Selbsteinfühlung liegt.
  • wie du dir selbst neue Wertschätzung geben kannst.
  • wie achtsame Pausen dir helfen können, deine Energietanks aufzufüllen.

 

Meinen Podcast kannst du natürlich auch auf Spotify, in iTunes und allen gängigen Podcast-Apps anhören und abonnieren.

Ich hoffe, du kannst aus dieser Folge etwas für dich mitnehmen und freue mich auf deine Kommentare oder Fragen (gerne hier unter dem Beitrag, über mein Kontaktformular oder auch unter dem entsprechenden Post auf Instagram oder Facebook).

Und denke immer daran: Es ist schön, dass es dich gibt. Denn so, wie du bist, bist du genau richtig für dein Kind.

Deine Simone

——-

WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN:

Mückenelefant-Podcast #028: „Selbstfürsorge oder Egoismus? (mit Meditation)”

No Comments

Post A Comment