Achtsamkeit: Wie Lehrer gut für sich sorgen können – Bildungsspirit-Interview #006 mit Dr. Nils Altner

Dr. Nils Altner ist Bildungs- und Gesundheitswissenschaftler am Lehrstuhl für Naturheilkunde und Integrative Medizin der Universität Duisburg-Essen. Als Achtsamkeits- und Mind-Body-Instrukteur forscht und unterrichtet der zweifache Vater zu den Schwerpunkten Achtsamkeit und Gesundheit sowie freudvollem Lernen bei Kindern und Erwachsenen. Mit seinem Modellprogramm „Achtsamkeit in der Schule” an 21 Solinger Grundschulen konnte die Achtsamkeit von Schülern und Lehrern erfolgreich gestärkt werden. Dr. Altner verfolgt mit seinen Forschungsprojekten sowie seinen Büchern und Seminaren unter anderem das Ziel, Bildungseinrichtungen zu freudvollen Orten zu machen, an denen sich Menschen gerne aufhalten, um in einer angstfreien Umgebung entspannt lernen und ihre Potentiale entfalten zu können.

In diesem Bildungsspirit-Interview teilt er sein Wissen und seine persönlichen Erfahrungen rund um das Thema „Achtsamkeit in der Schule”.

Außerdem sprechen wir unter anderem über …

  • den Lehrerberuf als Hochrisikofaktor für die eigene Gesundheit, über Ohmachtsgefühle und Hilflosigkeit,
  • Selbstfürsorge und Prävention bei Lehrern. – den Einfluss von Meditation und Achtsamkeit auf das menschliche Nervensystem,
  • eine gelebte Kultur des gegenseitigen Unterstützens, sowohl im Kollegium als auch im Klassenverband, über Empathie und Mitgefühl,
  • eine Bewegung weg von Rollenautoritäten, hin zu Autoritäten, die sich aus der Persönlichkeit heraus entwickeln,
  • persönliche Gestaltungsspielräume, die jedem Lehrer, unabhängig von gegebenenfalls schwierigen Verhältnissen, zur Verfügung stehen,
  • die Problematik der Non-stop-Verfügbarkeit in der digitalen Welt,
  • „artgerechten” Umgang mit dem eigenen Körper und Dr. Altners Vision von Schule als körperfreundlichem Raum.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Zuhören und freue mich unglaublich auf deine Kommentare oder Fragen!

Deine Simone

No Comments

Post A Comment