Ich freue mich sehr, heute dieses bewegende Gespräch mit dem Bildungsaktivisten Jürgen Möller mit dir zu teilen. Der Gymnasiallehrer und ausgebildete Lerncoach hat sich ganz bewusst jahrelang für die Arbeit an den verschiedensten Schulen entschieden, um einen breiten Überblick über die Bildungslandschaft zu gewinnen. Mit seinem webbasierten Lern-Trainingskonzept und einer individuellen Lernanalyse bietet er zeitgemäße Werkzeuge an, die es Kindern ermöglichen sollen, leichter zu lernen und den Schulalltag entspannter bewältigen zu können.

Wenn wir Eltern werden, verändert sich unsere Welt. Da haben wir plötzlich eine riesige Verantwortung diesen kleinen Menschen gegenüber, wollen alles richtig machen – und finden uns gleichzeitig im Dschungel unerbetener Ratschläge Dritter wieder. Manche übergriffigen Kommentare machen uns einfach nur wütend, andere Anmerkungen verunsichern uns – und unser Bauchgefühl, das uns unser bisheriges Leben lang begleitet hat, scheint uns plötzlich im Stich gelassen zu haben …

Als Eltern ist es unser Job, unsere Kinder auf das Leben vorzubereiten. Sie bedingungslos zu lieben und einen guten und sicheren Rahmen zu schaffen, in dem sie sich zu starken Persönlichkeiten entwickeln können. Auf dem Weg dorthin können wir Durststrecken erleben, uns kann alles über den Kopf wachsen, wir können beginnen, an uns zu zweifeln. Weil wir den Blick aufs Wesentliche verlieren, weil wir uns durch äußere Einflüsse in unserer Erziehung verunsichern lassen, weil wir zu hohe Ansprüche an uns selbst stellen und perfekt sein wollen …