Mückenelefant-Podcast #040: Kind krank: Job, Orga und das schlechte Gewissen

Kind krank: Job, Orga und das schlechte Gewissen – Mückenelefant-Podcast #040

Der Gedanke an ein krankes Kind kann berufstätige Eltern schon mal schaudern lassen. Ist ein Kind krank und braucht die Nähe und intensive Fürsorge von Mama oder Papa, bedeutet das zum einen für die Eltern einen erhöhten organisatorischen Aufwand. Zum anderen plagen berufstätige Eltern im Falle eines Falles häufig innere Zerrissenheit und ein schlechtes Gewissen gegenüber Arbeitgebern, Kollegen oder Kunden – obwohl ihnen per Gesetz die umgangssprachlich genannten „Kind-Krank-Tage” zustehen. Je nach beruflicher Lage kann der Druck auf Mütter oder Väter sehr groß werden, wenn ihr Kind plötzlich krank wird. Manchmal entscheiden sie sich aus finanzieller Not oder aus Angst vor Jobverlust dafür, ihr krankes Kind von anderen Personen betreuen zu lassen und arbeiten zu gehen, obwohl es gerade jetzt Mamas oder Papas volle Aufmerksamkeit brauchen würde.

In dieser Folge des Mückenelefant-Podcasts spreche ich unter anderem darüber, …

  • unter welchen Gewissenskonflikten berufstätige (und ganz besonders alleinerziehende) Eltern bei Erkrankung des Kindes leiden.
  • wie ich diese Konflikte als alleinerziehende Mama damals mit meinen beiden kleinen Kindern gelöst habe.
  • wie mir offene Gespräche mit meinen Arbeit- und Auftraggebern und klar kommunizierte Grenzen dabei immer geholfen haben.
  • welche Unterstützung ich mir organisiert habe, wenn es nötig wurde, und wie es mir gelungen ist, eine entspanntere Sicht auf die Dinge zu bekommen.
  • wie ich als Freiberuflerin mit dem finanziellen Druck bei Krankheit umgegangen bin.

 

Meinen Podcast kannst du natürlich auch auf Spotify, in iTunes und allen gängigen Podcast-Apps anhören und abonnieren.

Austausch unter Eltern

Diese Folge habe ich übrigens auf Wunsch einer Podcast-Hörerin aufgenommen, die ihren Job nach vielen Jahren aufgrund von häufigen Fehlzeiten wegen krankem Kind verloren hat. Da sie sich wünscht zu erfahren, wie es anderen Eltern mit diesem Thema geht, würde ich mich sehr über einen Erfahrungsaustausch freuen. Wie bist du bisher damit umgegangen, wenn dein Kind krank geworden ist? Konntest du offen mit deinem Arbeitgeber sprechen und konntet ihr Lösungen finden, die zur Entspannung der Lage beigetragen haben?

Ich freue mich auf deine Kommentare oder Fragen (gerne hier unter dem Beitrag, über mein Kontaktformular oder auch unter dem entsprechenden Post auf Instagram oder Facebook).

Und denke immer daran: Es ist schön, dass es dich gibt. Denn so, wie du bist, bist du genau richtig für dein Kind.

Deine Simone

No Comments

Post A Comment