Meine 7 Schritte hin zur Selbstliebe – „Einfach mal gut zu mir”-Podcast #001

Meine 7 Schritte hin zur Selbstliebe | „Einfach mal gut zu mir”-Podcast #001

Da ist sie nun – die allererste Folge meines neuen „Einfach mal gut zu mir”-Podcasts. Ich freue mich so sehr, dass du zu mir gefunden hast und dir etwas Gutes tun möchtest. Denn hier bist du genau richtig, wenn du deine inneren Zweifel loswerden und zu mehr Klarheit für dich und dein Leben kommen möchtest. In dieser ersten Folge möchte ich mit dir meine 7 Schritte hin zur Selbstliebe teilen. Denn mein Ziel ist es, so viele Menschen wie möglich zu erreichen und sie auf ihrem Weg zu mehr Selbstliebe und Selbstvertrauen zu begleiten.

Mit dieser Episode startet dann auch mein Themenmonat Juli: „Selbstliebe”.
Denn bei „Einfach mal gut zu mir” werde ich jeden Monat einem Thema widmen, das sich dann in 4 Folgen unterteilt:

1. eine Solo-Folge mit meinen persönlichen Learnings
2. ein Interview mit einem Experten oder einer Person, die von ihrer Erfahrung berichtet
3. einer Q&A-Session, in der ich eure Fragen zum Monatsthema beantworte
4. Quick-Tipps für deinen Alltag


Und so darfst du dich auch gleich schon auf die Folge #002 freuen, die nächste Woche Donnerstag erscheinen wird: Ein Interview mit der wundervollen Sängerin, Songwriterin und Stimmtrainerin Kat Wulff, die das kraftvolle Intro und Outro zu diesem Podcast beigesteuert hat – einen Auszug aus dem Song „Einfach mal gut” von ihrem Album „KAT”. Wir sprechen unter anderem über ihren Weg zur Selbstliebe und darüber, wie sie ihre Musik dabei begleitet hat.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Anchor.fm zu laden.

Inhalt laden

Meinen Podcast kannst du natürlich auch auf Spotify, in iTunes und allen gängigen Podcast-Apps anhören und abonnieren.

Ich wünsche dir viel Freude beim Anhören dieser neuen Episode und freue mich auf deine Kommentare oder Fragen (gerne hier unter dem Beitrag, über mein Kontaktformular oder auch unter dem entsprechenden Post auf Instagram oder Facebook). Ganz besonders freue ich mich über deine Wertschätzung in Form von persönlichen Empfehlungen und einer Podcast-Rezension bei iTunes.

Eine Übersicht über alle „Einfach mal gut zu mir”-Folgen findest du übrigens auch hier auf meiner Seite „Podcast”.


Retreat "Harmonische Beziehungen leben" auf Mallorca



Gedicht über meine 7 Schritte hin zur Selbstliebe

Hier habe ich nochmal das kleine Gedicht für dich, das ich anlässlich meiner Podcast-Premiere – in Anlehnung an Charlie Chaplins Gedicht „Selbstliebe“, das er an seinem 70. Geburtstag vorgetragen hat – geschrieben habe:

Als ich mich selbst zu lieben begann

Als ich mich selbst zu lieben begann, erkannte ich, dass alle negativen Urteile, die ich über mich selbst hatte, nur Bewertungen von anderen Menschen waren. Menschen, die selbst mit sich im Unfrieden waren. Mir wurde bewusst, dass ich Schlussfolgerungen über mich getätigt hatte – auf der Grundlage, wie sich andere mir gegenüber verhalten.

Ohne zu erkennen, dass ihre Reaktionen viel mehr mit ihnen selbst als mit mir zu tun hatten.

Als ich mich selbst zu lieben begann, erlaubte ich mir, neu über mich zu denken, mich selbst neu kennenzulernen und zu entdecken, welch wundervolles Wesen in meinem Körper wohnte.

Heute nenne ich das meine Wahrheit.

Als ich mich selbst zu lieben begann, hörte ich auf, vor meinen Ängsten davon zulaufen. Stattdessen habe ich mich ihnen zugewendet, ihnen zugehört und sie liebevoll umarmt. Ich erkannte, dass ich alle Gefühle in mir selbst erschaffen habe und sie sich nach nichts weiter sehnten als von mir angenommen zu werden – so wie ich mir schon als kleines Kind gewünscht habe, angenommen zu werden, so wie ich bin.

Heute nenne ich das Selbstannahme.

Als ich mich selbst zu lieben begann, sah ich die Fülle, die mich und mein Leben umgab, und konnte aus der Illusion des Mangels aussteigen. Ich verstand, dass alles im Leben für mich geschieht und dass das Universum es freundlich mit mir meint.

Heute nenne ich das Vertrauen.

Als ich mich selbst zu lieben begann, hörte ich auf, andere für meine Gefühle verantwortlich zu machen, und begann die volle Verantwortung für mich, mein Denken, Fühlen und Handeln zu übernehmen.

Heute nenne ich das Freiheit.

Als ich mich selbst zu lieben begann, wurden meine Schwächen, Unzulänglichkeiten und meine Verletzlichkeit zu meiner wahren Stärke. Ich habe mein Herz für mich und die Welt geöffnet und zeige mich berührbar.

Heute nenne ich das Verbundenheit.

Als ich mich selbst zu lieben begann, habe ich begonnen, mir Zeit mit mir selbst zu schenken. Ich lauschte in mich hinein, um mir selbst zuzuhören und mir die Aufmerksamkeit zu schenken, die ich verdient hatte. Ich schaute mit warmherzigen und liebevollen Augen auf mich und schenkte mir selbst die Wertschätzung und Geborgenheit, die ich sonst im Außen suchte.

Heute nenne ich das Zuhause.

Als ich mich selbst zu lieben begann, erkannte ich, dass ich weder durch Titel, Besitz oder Leistung mehr werden konnte. Dass alles, was mich und meinen Wert ausmacht, schon seit meiner Geburt in mir ist. Ich fühle, dass ich genug bin, so wie ich bin –  und dass ich aus dieser Fülle schöpfen kann.

Heute nenne ich das Selbstliebe.

No Comments

Schreibe einen Kommentar