Emotionen machen uns menschlich. Und für mehr gelebte Emotionen in der Schule setzt sich Monica van Bueren ein. Sie ist mein heutiger Gast im Bildungsspirit-Interview. Als Expertin für Emotional Leadership entwickelt sie mit und für Organisationen und Unternehmen Konzepte zur stärkenbasierten Führung sowie zur Implementierung einer emotionalen Unternehmenskultur. Außerdem engagiert sie sich leidenschaftlich dafür, dass das Schulfach „Glück” in immer mehr Schulen Einzug findet.

Heute habe ich mit Markus und Martina Jäger gleich zwei Gesprächspartner im Bildungsspirit-Interview. Die beiden sind Fotografen und wingwave Coaches und haben sich darauf spezialisiert, die innere Stärke ihrer Klienten wiederzuerwecken und auf ganz besondere Weise fotografisch festzuhalten. Mit einer speziellen Methode, die sie in unserem Gespräch vorstellen, schaffen sie es, angestauten Stress und quälende Blockaden zu lösen.

Mit dieser besonderen Folge des Mückenelefant-Podcasts möchte ich dich darin bestärken, in die Potentiale und Möglichkeiten deines Kindes zu vertrauen. Denn unsere Kinder tragen bereits alles in sich, was sie für ein glückliches und erfülltes Leben brauchen. Und sie sind gut genug, wie sie sind – genauso wie du selbst als Elternteil. Nehmen wir uns zum Jahresende hin doch endlich mal wieder die Zeit, uns dies ganz bewusst vor Augen zu halten und uns dabei zu entspannen. Denn heute habe ich eine kleine Meditation für euch aufgenommen.

Fällt es dir manchmal schwer, die Reaktionen deiner Schüler in für sie stressigen Situationen zu verstehen? Du kennst sie bestimmt auch: Schüler, deren innerer Wachhund ständig auf Habachtstellung ist und die sich ständig angegriffen fühlen – von Mitschülern aber auch von dir als Lehrer. Kinder, die mit stressigen Situationen in der Schule überfordert sind und in den Fluchtmodus gehen. Und Schüler, die ruckzuck beleidigt sind und deren innere Stimme „Sofort totstellen!” befiehlt. Aufschluss über diese Verhaltensweisen gibt dir das Gehirnmodell, das ich dir in dieser Folge der Bildungsspirit-Kurzimpulse vorstelle.

Dr. Nils Altner ist Bildungs- und Gesundheitswissenschaftler am Lehrstuhl für Naturheilkunde und Integrative Medizin der Universität Duisburg-Essen. Als Achtsamkeits- und Mind-Body-Instrukteur forscht und unterrichtet der zweifache Vater zu den Schwerpunkten Achtsamkeit und Gesundheit sowie freudvollem Lernen bei Kindern und Erwachsenen. Mit seinem Modellprogramm „Achtsamkeit in der Schule” an 21 Solinger Grundschulen konnte die Achtsamkeit von Schülern und Lehrern erfolgreich gestärkt werden. Dr. Altner verfolgt mit seinen Forschungsprojekten sowie seinen Büchern und Seminaren unter anderem das Ziel, Bildungseinrichtungen zu freudvollen Orten zu machen, an denen sich Menschen gerne aufhalten, um in einer angstfreien Umgebung entspannt lernen und ihre Potentiale entfalten zu können.

Ein dauerhaft erhöhtes Stresslevel, ständige Ruhelosigkeit, chronische Übermüdung und letztlich ein Zusammenbruch in der Schule – für die Lehrerin und zweifache Mutter Anja Schepers geht plötzlich nichts mehr. Akku leer. Zu lange hat sie die Warnsignale ihres Körpers überhört, der ihr bereits mehr als deutlich gezeigt hatte, dass sie einfach ausgebrannt war. Erst ein aufmerksamer Mediziner, den sie eigentlich wegen einer Routine-Untersuchung aufsucht, erkennt ihren totalen Erschöpfungszustand und zieht die Notbremse. Fünf Monate schreibt er sie schließlich krank – für Anja Schepers der erste wichtige Schritt raus aus dem Teufelskreis, in dem sie sich jahrelang gefangen fühlte.