Unglücklich im Job? Eure Fragen zum Thema „Resilienz” – „Einfach mal gut zu mir”-Podcast #060

Unglücklich im Job? Eure Fragen im Themenmonat „Resilienz” | „Einfach mal gut zu mir”-Podcast #060

Das Podcast-Monatsthema „Resilienz” ist bei euch auf viel Zuspruch gestoßen – meinem Aufruf zum Einsenden eurer Fragen sind einige nachgekommen, dabei war ein Schwerpunkt „Ich bin unglücklich in meinem Job”. Ebenso häufig ging es um Resilienz in Bezug auf Beziehungen.  Daher habe ich zwei repräsentative Fragen ausgesucht, die ich in dieser Q&A-Episode beantworte.

1. Mein Job, der mir früher viel Spaß gemacht hat, belastet mich zunehmend. Die Bedingungen haben sich mittlerweile so sehr geändert, dass ich schon morgens mit Bauchweh zur Arbeit gehe. Meine Frage: Wie kann ich mithilfe von Resilienz wieder ins Gleichgewicht kommen?
2. Ich hatte in den letzten Jahren einige Rückschläge. Ich wurde von meinen Geschäftspartnern teilweise sitzen gelassen oder hintergangen, werde von meinen erwachsenen Kindern stark abgelehnt und zurückgewiesen und mit meinem Partner, mit dem ich seit zehn Jahren zusammen bin, läuft es auch nicht gut. Er spricht kaum mit mir und zieht sich auch emotional stark zurück. Ich bin aber resilient und halte das relativ gut aus. Hast du noch einen Tipp für mich?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Meinen Podcast kannst du natürlich auch auf Spotify, in iTunes und allen gängigen Podcast-Apps anhören und abonnieren.

Ich wünsche dir viel Freude beim Anhören dieser neuen Episode und freue mich auf deine Kommentare oder Fragen (gerne hier unter dem Beitrag, über mein Kontaktformular oder auch unter dem entsprechenden Post auf Instagram oder Facebook). Ganz besonders freue ich mich über deine Wertschätzung in Form von persönlichen Empfehlungen und einer Podcast-Rezension bei iTunes.

Eine Übersicht über alle „Einfach mal gut zu mir”-Folgen findest du übrigens auch hier auf meiner Seite „Podcast”.



No Comments

Schreibe einen Kommentar