Bildungsspirit Kurzimpuls Zimmerpflanze

Verantwortung & „Erziehung”: Was wir von einer Zimmerpflanze lernen können – Bildungsspirit-Kurzimpuls #015

Verantwortung übernehmen und ein gutes Vorbild sein – für Lehrer genauso wichtig wie für Eltern. Verantwortung für die Kinder, mit denen sie in täglichem Kontakt stehen – und für ihr eigenes Verhalten. Wenn Kinder auffälliges Verhalten oder Aggression zeigen, suchen wir leider häufig den Fehler beim Kind. Z. B. denken viele Erwachsene bei einem unkonzentrierten Kind, das sich nicht alleine beschäftigen mag, gerne an ADHS – „Mit dem Kind stimmt wohl etwas nicht …”

Hier kommt nun die Zimmerpflanze ins Spiel: Wenn eine Pflanze bei mir zuhause oder im Büro nicht gedeiht, wenn sie Blätter verliert, beginnt zu vertrocknen oder zu faulen –  suche ich da den Fehler bei der Pflanze? Wohl kaum …

In der Regel überlege ich: „Habe ich vielleicht den falschen Standort für die Pflanze ausgesucht? Ist es ihr zu warm oder bekommt sie zu wenig Licht ab? Habe ich sie zu selten gegossen – braucht sie vielleicht mehr Wasser oder Dünger?”. Ich bin verantwortlich dafür, dass diese Pflanze alles bekommt, was sie zum Wohlfühlen und zu einem gesunden Wachstum benötigt.

Das alles sind Fragen und Schlussfolgerungen, die sich wunderbar auf die „Erziehung” beziehungsweise auf die Beziehung zu einem Kind übertragen lassen.

In dieser Folge der Bildungsspirit-Kurzimpulse spreche ich unter anderem darüber, …

  • wie wir unerwünschte Automatismen und Verhaltensmuster bei jungen Menschen erkennen und mit diesen umgehen können.
  • warum Argumentation und Einsicht häufig nicht zu einer Verhaltensänderung beim Kind führen.
  • wie wir uns gegenüber Kindern konsequent verhalten können, ohne zu bestrafen oder den Kindern die Wertschätzung zu entziehen.
  • welche Ängste junge Menschen häufig plagen, wenn sie lügen, und wie man als Erwachsener auf offensichtlich lügende Kinder reagieren kann.
  • wie wichtig es ist, regelmäßig „das Spielfeld zu erklären” und in wertschätzende Kommunikation mit seinen Schülern zu treten.

 

Ich wünsche dir viel Spaß beim Zuhören und hoffe, du kannst aus dieser Folge etwas für deinen Schulalltag und dein Privatleben mitnehmen.

Ich freue mich unglaublich auf deine Kommentare oder Fragen (gerne hier unter dem Beitrag, direkt unterm Video auf YouTube oder auch unter dem entsprechenden Post auf Instagram oder Facebook)!

Deine Simone

 

BUCHTIPP:

„War Michel aus Lönneberga aufmerksamkeitsgestört? Der ADS-Mythos und die neue Kindergeneration” von Henning Köhler:
https://www.geistesleben.de/Kinder-wahr-nehmen/Kindheit-und-Jugend/War-Michel-aus-Loenneberga-aufmerksamkeitsgestoert.html

 

 

No Comments

Post A Comment