Mückenelefant-Podcast #026: Zu Tisch, bitte! Essen in der Familie

Zu Tisch, bitte: Essen in der Familie – Mückenelefant-Podcast #026

Wie bekomme ich die Familie an einen Tisch? Essen in der Familie – egal ob mit Kleinkind oder Schulkind – birgt enormes Konfliktpotential. Hier sticht der Mückenelefant gerne mal zu… Doch das muss nicht so sein – heute gebe ich Tipps für entspannte Mahlzeiten am Familientisch sowie für eine gelassene Grundeinstellung in Sachen gesunde Ernährung für Kinder. Denn Essen ist viel mehr als Nahrungsaufnahme: Gemeinsame Mahlzeiten erfüllen auch unsere Bedürfnisse nach sozialem Kontakt, Austausch und gegenseitiger Wertschätzung. Daher sollten unterschiedliche Geschmäcker und Vorlieben innerhalb der Familie kein Grund sein, sich gegenseitig diese Quality Time zu vermiesen.

In dieser Folge des Mückenelefant-Podcasts spreche ich darüber, …

  • wieso viele Eltern sich vom Essverhalten ihrer Kinder stressen lassen und wie sie lernen, die Ablehnung von selbstgekochtem Essen nicht als persönliche Kritik, bzw. mangelnde Wertschätzung zu erleben.
  • warum es wichtig ist, dass wir unseren Kindern beim Thema Essen vertrauen und warum wir sie niemals zwingen sollten, etwas zu probieren, was sie nicht essen möchten.
  • weshalb wir immer wieder auf alte Verhaltensmuster zurückfallen, die wir in unserer eigenen Kindheit gelernt haben.
  • wie sich die Ernährungsvorlieben der Eltern mit denen ihrer Kinder vereinen lassen.
  • welchen Einfluss Nahrungsmittelverbote auf das spätere Essverhalten der Kinder haben.
  • wie gemeinsames Kochen als Ritual auch für zufriedenere Esser sorgen kann.
  • wie Eltern entspannt mit der Kritik von Außenstehenden umgehen können.

 

Meinen Podcast kannst du natürlich auch auf Spotify, in iTunes und allen gängigen Podcast-Apps anhören und abonnieren.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Zuhören und hoffe, du kannst aus dieser Folge etwas für dich mitnehmen. Ich freue mich auf deine Kommentare oder Fragen (gerne hier unter dem Beitrag, über mein Kontaktformular oder auch unter dem entsprechenden Post auf Instagram oder Facebook).

Und denke immer daran: Es ist schön, dass es dich gibt. Denn so, wie du bist, bist du genau richtig für dein Kind.

Deine Simone

 

 

 

No Comments

Post A Comment